Die richtige Gartenpflege im Spätsommer und Herbst

Die Spätsommerzeit wird von Meteorologen von Mitte/Ende August bis Mitte/Ende September veranschlagt. Denn Ende September beginnt bereits der Herbst. Da die Zeit wie immer viel zu schnell vergeht, steht auch in diesem Jahr der Herbst viel schneller vor der Tür, als gedacht. Damit Sie Ihren Garten im Spätsommer und Herbst noch so richtig genießen können und ausreichend auf den Winter vorbereiten, geben wir Ihnen hier ein paar wichtige Tipps:

Die letzte Ernte

Auch wenn sich die Blätter schon gelb, orange, rot und braun färben – ein Nutzgarten hat auch im Spätsommer und Herbst noch viel zu bieten. So können im Herbst noch Schwarzwurzeln, Radieschen, Äpfel, Birnen, Pflaumen, Kartoffeln und Samen geerntet werden. Zudem können in dieser Zeit auch noch weitere Pflanzen gesät werden – zum Beispiel Stachelbeersträucher, Knoblauchzehen oder Wild-Mohn. Des Weiteren sollten Sie junge Bäume im Herbst viel gießen, damit sie auch im nächsten Jahr wieder prachtvoll Früchte tragen können. Darüber hinaus bietet sich die feuchte, jedoch warme Erde sehr gut für Umfplanzarbeiten an, da die Erde den Pflanzen genügend Zeit gibt, sich an den Standort zu gewöhnen und Wurzeln zu schlagen.

Diese Pflanzen sollten Sie im Herbst stutzen und besonders düngen

Egal ob Zier- oder Nutzgarten – im Spätsommer und Herbst muss vor allem viel zurückgeschnitten werden, um die Pflanzen und Sträucher so optimal auf den Winter vorzubereiten. So werden zum Beispiel Kletter- und Ramblerrosen zurückgeschnitten und angebunden, damit sie sich in den kommenden Herbststürmen nicht verletzen. Auch der Lavendel kann reichlich geschnitten werden. Bei Stauden, Büschen und Sträuchern ist vor dem Rückschnitt stets auf die Verfassung der Pflanzen zu achten. Wenn die Stauden gelb werden oder sich hängen lassen, müssen sie heruntergeschnitten werden. Denn sobald die Pflanze die Säfte in die Wurzel zurückzieht und nicht geschnitten wird, beginnt der Fäuleprozess. Auch Hecken müssen im Herbst noch einmal geschnitten werden, um ein faulen bei Nässestau zu vermeiden. Büsche und Sträucher können in der Regel auf ein Viertel ihrer Höhe gekürzt werden. Für Immergrüne pflanzen gilt eine besondere Pflege. Neben einem leichten Rückschnitt sollten diese Pflanzen zusätzlich mit einer Gabe Patentkali gegen Frost widerstandsfähiger gemacht werden. Darüber hinaus sollten Sie die im Herbst gesetzten Pflanzen am Wurzelbereich ausreichend düngen.

Rasen-Pflege

Da niedrige Temperaturen und die Nässe dem Rasen im Winter viel zusetzten, muss dieser ausreichend im Spätsommer und Herbst darauf vorbereitet werden. Sobald Laub auf den Rasen fällt, sollte dies schnellstmöglich weggekehrt werden, um den Rasen so viel Licht wie möglich zuzuführen und ein erhöhtes Wachstum von Moos zu vermeiden. Die Verbreitung von Moos kann zudem durch ein zusätzliches Kalken minimiert werden. Durch die Regulation des pH-Wertes wird der Rasen optimal auf den nächsten Frühling vorbereitet. Zudem kann der Rasen im Herbst noch einmal vertikuliert werden, um das Grün von totem Material zu befreien. Auch Herbstdünger können verwendet werden, um das Gras zu festigen und die Resistenz gegen Frost zu erhöhen. Hierbei ist jedoch wichtig, dass es spezielle Herbstdünger sind, welche einen niedrigen Stickstoffgehalt und erhöhten Kaliumanteil haben. Von normalen Düngern sollte in dieser Zeit abgesehen werden.

Sonstige Arbeiten im Spätsommer und Herbst

Kurz bevor es richtig kalt wird, müssen Sie die letzten Vorbereitungen für den Winter treffen. Dementsprechend sollten Beete, Rosen und andere frostempfindliche Pflanzen gut mit Luftpolsterfolie oder ähnlichem eingepackt werden. Während Sie vorher die Blumenzwiebeln für den Frühling gepflanzt haben, müssen Sie nun die Sommerblumenzwiebeln ausgraben und luftig und kühl lagern. Stellen Sie Topfpflanzen rechtzeitig ins Haus und stellen Sie die Wasseranschlüsse ab, damit gefrorenes Wasser keinen Schaden anrichten kann.

Die Gartenplanung für nächstes Jahr vornehmen

Gerade im Herbst bietet es sich an, den Sommer Revue passieren zu lassen und darüber nachzudenken, was einem an seinem Garten gefallen hat und was nicht. Schreiben Sie sich ihre Wunschpflanzen und Pflanzorte auf, um in der nächsten Saison besser planen zu können. Gerne beraten wir Sie auch persönlich zu der Gartengestaltung Ihres Traumgartens.

Das könnte Sie auch interessieren

Erhalten Sie hier einen Überblick übe Garten-, Bau- und Kreativmessen in Deutschland 2018.
Wir von SK Garten- und Landschaftsbau geben Ihnen wichtige Tipps, damit Sie Ihren Garten richtig winterfest machen können.

Ist Ihr Garten winterfest?

Mit diesen Tipps pflegen Sie Ihren Garten richtig im Spätsommer und Herbst.