So geben Sie Ihrem Garten das gewisse Etwas

Egal wie gepflegt der Garten ist – erst die richtige Auswahl an exotischen und schönen Pflanzen machen den Garten zu etwas ganz Besonderem. Allerdings bedeutet dies wiederum viel Aufwand. Wie Sie Ihren Garten mit tollen und pflegeleichten Blumen- und Sträucher-Akzenten perfekt in Szene setzen können, zeigen wir Ihnen hier.

Ziergräser

Ziergräser heißen so, weil sie durch ihre besondere Wuchsform besonders dekorativ aussehen. Zudem sind Ziergräser in vielen verschiedenen Farben und Formen erhältlich. Viele von ihnen sind sogar extrem wetterfest, weswegen Ziergräser auch im Herbst und Winter gerne zur Dekoration benutzt werden. Sie können Ziergräser direkt in den Garten pflanzen. Die Pflanzen gedeihen aber auch in Kübeln auf dem Balkon. Dies sind unsere top 10 Ziergräser:

  • Silberährengras
  • Blauschwingel
  • Japanisches Blutgras
  • Afrikanisches Lampenputzergras
  • Rosa Pampasgras
  • Plattährengras
  • Bärenfellgras
  • Schwarzer Schlangenbart
  • Riesen-Chinaschilf
  • Indianergras

Pflege

Allgemein sind Ziergräser sehr pflegeleicht. Daher eignen sie sich besonders dafür, den Garten mit nur wenigen Handgriffen in etwas ganz Besonderes zu verwandeln. Es wird lediglich ein regelmäßiger Jahresschnitt benötigt, den Sie am besten im Frühjahr statt im Herbst vornehmen sollten. Sie können Ziergräser in sonnige, wie auch halbschattige Plätze pflanzen.

Stauden

Stauden gehören zu den krautartigen Pflanzen, die mehrere Jahre blühen. Sie können Stauden in mehreren Formen erhalten. Zu diesen gehören zum Beispiel Blumen, Farne und Rosengewächsen. Stauden werden zudem nach verschiedenen Kriterien unterschieden. Dazu gehören unter anderem immergrüne und sommergrüne Stauden, Zierstaude, klein- oder großblättrige Stauden. Dies sind unsere Stauden-Favoriten:

  • Herbstchrysanthemen
  • Federmohn
  • Funkien
  • Hyazinthen
  • Steinkraut
  • Staudenwicke
  • Sonnenröschen
  • Schwefel-Elfenblume
  • Schmucklilien
  • Platterbse

Wie sich die Farbauswahl von Blumen auf Ihren Garten auswirkt

Neben der Auswahl der richtigen Pflanze, gibt es auch noch die Qual der Wahl um die richtige Farbe. Man sagt, das Rot die Farbe der Liebe ist und Grün die der Hoffnung. Wenn man sich allerdings Gedanken über die Farbwirkung im Garten oder Haus macht, fallen diese ein wenig anders aus. Damit Sie wissen, wie sich die Farbauswahl von Blumen auf Ihren Garten und damit auf die Stimmung auswirkt, haben wir hier eine kleine Tabelle für Sie angefertigt.

FarbeAuswirkung
BlauBlau wirkt sehr beruhigend und gleichzeitig auch frisch. Hierdurch lässt sich das Gesamtbild des Gartens sehr gut ausgleichen – für Entspannung ist gesorgt!
GelbGelb strahlt eine enorme Heiterkeit aus und bringt sofort den Frühling in den Garten.
GrünDie Farbe Grün steht in direkter Verbindung mit der Natur und sorgt für ein Wohlfühlgefühl. Besonders ein saftiges Grün von frischem Rasen und gepflegten Hecken und Bäumen reduziert Stress.
OrangeOrangefarbene Akzente, zum Beispiel in der Form von Stiefmütterchen, sorgen für einen heiteren Eindruck. Die Farbe hilft, die Lebensfreude zu aktivieren. So ist Ihr Garten ein echter Muntermacher!
RotRot ist die optimale Farbe, um den Garten perfekt in Szene zu setzten. Hierfür können sowohl Rosensträucher als auch Mohnpflanzen verwendet werden. Da zu viel rot den Garten etwas überladen wirken lassen kann, empfehlen wir, lediglich gezielte Highlights zu setzen.
ViolettViolett wirkt genau wie Blau sehr erfrischend und beruhigend. Durch verschiedene Variationen des Farbtons können Sie ein schön ausgeglichenes Bild Ihres Gartens erzeugen.
WeißWeiße Pflanzen-Akzente machen Ihren Garten luftiger und wirken belebend. Als i-Tüpfelchen empfehlen wir die Pflanzung von weißem Flieder.

 

Bildquelle: Pixabay - User: congerdesign